Schließung vieler Färbereien in Indien, die ihre Abwässer nicht klären

Von unserem Mann in Tirupur (Die „T-Shirt-Hauptstadt“ in Südindien), der für uns die Produktqualität nach unseren Kriterien prüft und vor Ort die Kontakte pflegt, kommt eine für uns gute Nachricht: der High Court hat die Schliessung hunderter Färbereien verfügt. Grund ist die Nichtbeachtung von Gewässerschutzrichtlinien, die bereits 1996 festgelegt wurden. Selbst nach Abschaltung des Stroms wird in einigen Färbereien nachts mit Generatoren weiter gearbeitet.

Außerdem sollen die Verantwortlichen in der Aufsichtsbehörde wegen Untätigkeit (vermutlich war auch Korruption im Spiel) zur Verantwortung gezogen werden.

Auch wir hoffen, dass so zukünftig mehr Abwasser umfassend geklärt wird. Im schlechtesten Fall wird kein Umdenken stattfinden, sondern die Färbereien ziehen einfach an einen anderen Flussabschnitt in einem anderen Bezirk. Zumindest ist das eine Sorge von regionalen Umweltschutzgruppen bzw. Bauernvertretern.

Unsere Produktion ist davon nicht betroffen, da wir nur mit Firmen zusammenarbeiten, die Umweltstandards einhalten und unter anderem die Abwässer klären und aufbereiten.

Weitere Informationen, sozusagen aus erster Hand, gibt es bei der Times of India.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*