Archiv der Kategorie: Kooperationen

Unser Beitritt zum Bündnis für nachhaltige Textilien

Stefan Niethammer übergibt Staatssekretär Thomas Silberhorn die Beitrittserklärung

Stefan Niethammer übergibt Staatssekretär Thomas Silberhorn die Beitrittserklärung

Wir haben lange überlegt und gewartet ob wir dem Bündnis für nachhaltige Textilien beitreten sollen oder nicht.

Die Geschichte fing für uns ja schon in der Vor-Gerd-Müller-Zeit an: im November 2013 fand in Berlin die European Conference on Living Wages statt an der 3FREUNDE ihr Konzept der unternehmerischen Verantwortung und Gründung einer eigenen Näherei einem europäischen Fachpublikum vorstellen durfte.
2014 wurde 3FREUNDE dann für seine Lieferkette mit dem Fairtrade-Award aus der Hand von Entwicklungshilfeminister Gerd Müller ausgezeichnet. Weiterlesen

Berichterstattung die keine ist. Wieso gekaufte Presseartikel schlecht sind.

Diese Woche trudelte mal wieder ein „unwiderstehliches“ Angebot bei uns ein. In der Zeitung „Welt“ soll ein Beileger zum Weltwassertag erscheinen. Freudig lasen wir:„Ich würde mich sehr freuen, in diesem Zusammenhang mit 3FREUNDE als Anbieter Fair Trade-zertifizierter Produkte zusammenzuarbeiten. Ich kann mir sehr gut vorstellen, Sie über einen redaktionell neutralen Gastbeitrag oder eine Produktplatzierung in die Kampagne aufzunehmen und das Thema ‚Fair Trade‘ mit Ihnen zu gestalten.“
Das können wir uns natürlich auch gut vorstellen, schliesslich tauchen wir immer wieder in Zeitschriften auf und neben dem Verkaufen von Fairtrade-zertifizierten Biobasics haben wir ja auch einen missionarischen Auftrag Menschen aufzuklären.
Nicht so gut fanden wir aber, dass wir für diesen „neutralen Gastbeitrag“ regulär fast 4400€, nach Abzug von Rabatten immer noch 2700€ (plus MwSt!) bezahlen sollten. Weiterlesen

3FREUNDE tritt Ethical Fashion Forum bei

Seit Oktober 2013 sind sowohl 3FREUNDE, als auch unsere Näherei Mila Fair Trade Clothing Company, Mitglied beim Ethical Fashion Forum (EFF) in London. Damit erreichen wir nun auch den englischsprachigen Raum, da das EFF als die Plattform für nachhaltiges Sourcing im dortigen Textilbereich gilt.

Besonders freuen wir uns darüber, das Mila in das EFF Fellowship 500 Programm aufgenommen wurde, um damit den innovative Ansatz zu honorieren.

Ausschlaggebend für den Beitritt zum Ethical Fashion Forum war für uns auch, dass es hier möglich ist innerhalb der Textilbranche selbst in den Austausch über „gute“ Textilproduktion zu kommen.

Welche ethischen Grundsätze dem Ethical Fashion Forum zu Grunde liegen seht ihr im „Ethical Mandate“ des EFF (engl.): http://source.ethicalfashionforum.com/article/ethical-mandate

Auf Grund unseres für alphabetische Aufzählungen aller Art idealen Namens sind wir auch in der Datenbank einfach zu finden: http://www.ethicalfashionforum.com/source-directory/directory/4

Hier der Direktlink: http://www.ethicalfashionforum.com/source-directory/member/900

Karma strikes back!

Der Müll im Wasser, die Gifte in der Luft. Saurer Regen und zu viel CO2 in der Atmosphäre. Das alles ist von Menschen gemacht. All das kann folgen haben. Was passiert, wenn sich unser schlechter Lebensstil gegen uns wendet? Wenn das Karma zurück schlägt?

Wir wollen eure graphischen Ideen für diesen Fall und rufen zum Shirtdesign -Wettbewerb zur FA!R 2013 in Dortmund auf. Unter dem Motto „Karma strikes back!“ suchen wir einfarbige Entwürfe die als offizielles Messeshirt per Siebdruck während der FA!R 2013 von 06.-08.  September 2013 auf Shirts aus zertifizierter FAIRTRADE Biobaumwolle von 3FREUNDE zu drucken.

Der beste Entwurf wird von einer Jury und per Abstimmung im August gewählt. Der Urheberin oder dem Urheber winkt ein Preisgeld von 200 € und ein Einkaufsgutschein über 50 €, einzulösen im 3FREUNDE Onlineshop unter www.3freunde.com.

Die Siebdruckmaschine wird auf der FA!R in der Young Fashion Area zu finden sein. Hier steht die nachhaltige Bekleidung und Mode im Mittelpunkt. Betreut wird die Young Fashion Area von Open Globe, dem jungen Netzwerk des Eine Welt Netz NRW, dem ideellen Träger der FA!R. 2013 in Dortmund.

Der Designwettbewerb wird unterstützt von der Stadt Dortmund und FAIRTRADE Deutschland, denen wir beiden danken.

Jetzt aber keine Zeit verloren und Ideen gesponnen, am 01.08.2013 ist Einsendeschluss und die ersten 10 Einsendungen bekommen auf jeden Fall zwei Eintrittskarten zur FA!R in Dortmund. Wir sehen uns dann dort.

natur+kultur – Die Zukunft die wir wollen

Ökologie und Ökonomie scheinen oft wie Gegensätze, große Teile unseres Systems basieren darauf zumindest langfristig unseren Planeten auszubeuten. Geht es auch anders? Wie bekommen wir das zusammen?

Geht Natur und Kultur? Und wie sieht das dann aus?

Zur natur Messe Basel suchen 3FREUNDE und der Verein FAIR. ein Design zum Thema „natur+kultur – Die Zukunft die wir wollen“.

Das Gewinnermotiv wird dann während der Messe „Natur“ an der Messe Basel von den Besuchern auf Shirts aus Fairtrade zertifizierter Biobaumwolle gedruckt.

Kriterien für die Motive:
Sie müssen einfarbig umsetzbar sein und das Thema kreativ aufgreifen.
Alle Vorschläge müssen bis zum 15. Februar unter duundwir@3freunde.com eingereicht werden.

Der Gewinner oder die Gewinnerin bekommt natürlich sein oder ihr Motiv auf einem Shirt und einen Einkaufsgutschein von 100 CHF (auf Wunsch auch als Euroäquivalent).

Wir freuen uns auf eure Einsendungen.

Ausschreibung zum Download: NaturWettbew_A5

Verführung Freiheit: Fairer Handel trifft Kultur

Derzeit läuft im Deutschen Historischen Museum in Berlin die Ausstellung „Verführung Freiheit – Kunst in Europa seit 1945“ mit Werken zum Thema von 113 Künstlern aus 28 Ländern.

Zusammen mit dem Deutschen Historischen Museum werden wir von 3FREUNDE zur Finissage am Sonntag den 10.Februar eine Siebdruck Aktion mit einem Motiv des Rumänischen Künstlers Dan Perjovschi, welches auch in der Ausstellung zu sehen ist, durchführen. Der Erlös der Aktion kommt Amnesty International zu gute.

Das Motiv „CAPiTAL – iSM“ als Kritik an der zügellosen Macht des Kapitals und der Preisdiktatur passt dabei natürlich sehr gut zu unserem Konzept des Fairen Handels mit einem Gewinn für alle Menschen.

Wir freuen uns für eine solche Aktion Shirts zur Verfügung zu stellen und Fairtrade zertifizierte Produkte zum Teil eines kulturellen Happenings zu machen.

Hier mehr Infos zur Ausstellung und zur Finissage auf der Facebookseite des DHM.

Wer aktuelle zur Aktion auf dem Laufenden gehalten werden will folgt @3freunde oder @DHMFreiheit bei Twitter.

3FREUNDE macht Korrekte Klamotten

Die Welt zu verändern ist eine Aufgabe die einige Zeit dauern kann. Vor allem geht das aber nicht alleine. Deshalb haben wir uns entschlossen dem Label- und Händlernetzwerk Korrekte Klamotten beizutreten.

Wir glauben, dass die öko-faire Modeszene genau dann eine Zukunft hat, wenn es nicht in erster Linie um Siegelkriterien und Kleintümmelei am Rande des Greenwashing geht, sondern wenn das Wesen des Handels und des Handelns verändert wird. Grüne Mode ist für uns eine Einstellung, ein ganzheitlicher Ansatz und eine moralische Verpflichtung. Dazu gehört ein ehrlicher und aufrechter Umgang mit Mensch, Tier und Natur. Um darauf auch außerhalb unseres eigenen Wirkungskreises hinzuarbeiten und hinzuwirken wollen wir mit den anderen Mitgliedern bei Korrekte Klamotten zeigen, dass dies auch anders geht.

Hier unser Profil bei Korrekte Klamotten: 3FREUNDE

Wir freuen uns auf schöne Begegnungen und Erfahrungen.

Atom- und Dieselstrom im Bio-T-Shirt?

Maschine zur Fertigung von Single-Jersey-Baumwoll-Stoff

Vor einigen Wochen war es auch bei uns zu lesen: in Indien waren Teile der Bevölkerung ohne Strom. Solche großen Stromausfälle schaffen es in die internationale Presse, von den alltäglichen Problemen erfährt man aber nichts. So sind über die letzten 10 Monate tägliche Stromabschaltungen von bis zu 15 Stunden im Süden Indiens zur Normalität geworden.

Die Konsequenz daraus sind Arbeitsunterbrechungen bzw. der intensive Einsatz von Dieselgeneratoren für die Stromerzeugung. Denn auch die Produktion von Textilien braucht Strom. Viel Strom.

Jedoch naht Abhilfe: zwei neue Atomkraftwerke sollen bis nächstes Jahr ihren Betrieb aufnehmen (hier darf jetzt leichtes Frösteln einsetzen). Für die Bewohner Süd- und Mittelindiens ist dies eine gute Nachricht: endlich verlässlicheren Strom, endlich wieder Arbeit. Für die Bewohner in nächster Nähe des Atomkraftwerks, für viele NGOs und vermutlich auch für viele Leser dieses Blogs ist es aber eine schlechte Nachricht: passiert hier die nächste große Katastrophe? Wohin mit dem zusätzlichen Atommüll?

Hier beginnt dann das Dilemma von Informationen, die man besser nicht hätte: soll man es nun gut finden, wenn endlich die Dieselgeneratoren abgestellt sind, die Erzeugerkosten durch Atomstrom sinken und wieder Arbeit und Einkommen nach Südindien zurückkehren können? Oder sollte man besorgt sein und sich von Indien abwenden, weil es nun auch Atomkraft verwendet, die zwangsläufig auch für die Produktion von bio-fairen T-Shirts verwendet wird? Wie soll man sich positionieren?

Komplexe Fragestellungen rufen oftmals einfache Antworten hervor: Windkraftanlagen aufbauen (super fürs Marketing, aber unrealistisch für die gesamte Produktionskette), oder zurück nach Europa oder gar Deutschland- schließlich können wir dort regenerative Energie für die Näherei buchen. Das stimmt. Aber leider wird die weitaus meiste Energie nicht beim Nähen, sondern beim Spinnen der Baumwolle verbraucht (und den nachfolgenden Prozessen Stricken/Weben des Stoffs sowie Färben). Und diese industriellen Prozesse kann man eben nicht beeinflussen. Zumindest nicht, wenn man zu klein ist um eine eigene Spinnerei etc. auslasten zu können. Wie also weitermachen?

Für mich zeigt das Thema Strom sehr gut, dass in einem so komplexen Bereich wie der Textilproduktion nicht alles nach ökologischen Gesichtspunkten zu optimieren ist. In manchen Bereichen gelingt dies sehr gut. Ein Beispiel ist hier der konsequente Einsatz von Biobaumwolle (und dem nachfolgenden Färben und drucken mit GOTS-zertifizierten Farbstoffen). In Fragen der Energieversorgung oder auch des Transports bestehen hingegen Abhängigkeiten von regionalen Infrastrukturen auf die kleine und selbst größere Produzenten keinen Einfluss haben. Bei 3Freunde hinterfragen wir dennoch regelmäßig jeden Prozess-Schritt, ob Verbesserungen nicht doch möglich sind und wie man diese bestenfalls erreicht. In Indien lassen ja sehr viele Marken mit ökologischem Hintergrund ihre Ware produzieren. Eventuell gäbe es da ja Möglichkeiten über eine Zusammenarbeit und über die Bündelung der Aufträge hin zu einem Anbieter eine ökologischere, dezentrale Stromversorgung aufzubauen bzw. zu co-finanzieren. Eine Idee, an der man weiter arbeiten sollte.

Links zum Thema:

Atomkraft – Diskussionen in Tamil Nadu

Ausnahmegenehmigungen um Stromausfällen zu begegnen

Proteste gegen Stromausfälle

Dieser Artikel wurde erstmals im Blog Grüne Mode am 28.09.2012 auf www.kirstenbrodde.de veröffentlicht.

Das Shirt zur FA!R 2012

Wir haben vor ein paar Wochen zusammen mit dem Eine Welt Netz NRW dazu aufgerufen Vorschläge für das Shirt zur FA!R 2012 – Messe zum Fairen Handel einzureichen. Nun gibt es das Ergebnis. Wir finden es kann sich sehen lassen. „Der Faire Handel ist gut für die Menschen auf der ganzen Welt!“ Diese Message kommt an und kann von nun an stolz auf der Brust getragen werden.

Jeder Besucher der FA!R 2012 kann sich das Design selbst per Siebdruck auf eines unserer Shirts drucken und so etwas eigenes für den Fairen Handel tun. Wir freuen uns darauf, wenn ihr uns in der Young Fashion Area der FA!R von 07.-09. September 2012 besucht.

Mach das Shirt zur Fa!r

Zusammen mit dem Eine Welt Netz NRW suchen wir das Design für das Messeshirt zur „Fa!r 2012 – Messe zum fairen Handel“

Das Motto des Designwettbewerbs ist „Fairer Handel im Dialog: Fair for me! Fair for You!“

Der Gewinner oder die Gewinnerin bekommt das Design auf einem Shirt und zusätzlich einen 25 € Einkaufsgutschein bei 3FREUNDE. Die ersten 10 Einsender kommen mit Begleitperson kostenlos auf die Fa!r 2012. Mitmachen ist einfach: Design anlegen und per Mail bis zum 15.08.2012 an fair2012@3freunde.com schicken.

 

 

Hier der Flyer zum Runterladen: 3Freunde_FairShirtWettbewerb
Als Vorlagen gibts hier hochauflösende Bilder der 3FREUNDE Shirts in den Originalfarben: Designvorlagen

Neuigkeiten zum Wettbewerb gibt es immer auf unserer Facebookseite und über Twitter.

Kleingedrucktes: Durch die Teilnahme am Wettbewerb übertragen sich die Abdruckrechte des eingereichten Designs auf Textilen auf 3FREUNDE.