Archiv der Kategorie: Messen

Shirts für Kleinkinder.

Kleinkindershirts FB 3FREUNDE 5klWir haben uns an ein neues Projekt gewagt: Kleinkindershirts!

Wie gewohnt aus zertifizierter Fairtrade-Biobaumwolle von Nähern gefertigt, die existenzsichernde Löhne für ihre tolle Arbeit erhalten.

Zur FAIR HANDELN in Stuttgart brauchen wir nun Dich um den Schnitt auf Länge und Breite (Herz und Nieren) zu testen. Dazu gibt es den Doppelpack für 15€ (statt 20€ einzeln). Im Gegenzug füllst Du einen kleinen Online-Frageboge aus, in dem Deine Eindrücke abgefragt werden.
Cooler Deal, oder?

Jetzt also schon mal einen Tag für die FAIR HANDELN (Donnerstag bis Sonntag) vormerken und einen Pack abholen. Größen gibt es von 50/56 bis 110/116. Nur solange wir auch welche da haben.

Karma strikes back!

Der Müll im Wasser, die Gifte in der Luft. Saurer Regen und zu viel CO2 in der Atmosphäre. Das alles ist von Menschen gemacht. All das kann folgen haben. Was passiert, wenn sich unser schlechter Lebensstil gegen uns wendet? Wenn das Karma zurück schlägt?

Wir wollen eure graphischen Ideen für diesen Fall und rufen zum Shirtdesign -Wettbewerb zur FA!R 2013 in Dortmund auf. Unter dem Motto „Karma strikes back!“ suchen wir einfarbige Entwürfe die als offizielles Messeshirt per Siebdruck während der FA!R 2013 von 06.-08.  September 2013 auf Shirts aus zertifizierter FAIRTRADE Biobaumwolle von 3FREUNDE zu drucken.

Der beste Entwurf wird von einer Jury und per Abstimmung im August gewählt. Der Urheberin oder dem Urheber winkt ein Preisgeld von 200 € und ein Einkaufsgutschein über 50 €, einzulösen im 3FREUNDE Onlineshop unter www.3freunde.com.

Die Siebdruckmaschine wird auf der FA!R in der Young Fashion Area zu finden sein. Hier steht die nachhaltige Bekleidung und Mode im Mittelpunkt. Betreut wird die Young Fashion Area von Open Globe, dem jungen Netzwerk des Eine Welt Netz NRW, dem ideellen Träger der FA!R. 2013 in Dortmund.

Der Designwettbewerb wird unterstützt von der Stadt Dortmund und FAIRTRADE Deutschland, denen wir beiden danken.

Jetzt aber keine Zeit verloren und Ideen gesponnen, am 01.08.2013 ist Einsendeschluss und die ersten 10 Einsendungen bekommen auf jeden Fall zwei Eintrittskarten zur FA!R in Dortmund. Wir sehen uns dann dort.

Die Messe fürs gute Gefühl

Die „Fair handeln“ in Stuttgart ist für uns neben der FA!R in Dortmund die wichtigste Messe für fairen Handel und nachhaltigen Konsum in Deutschland.  Während in Dortmund hauptsächlich Fachbesucher durch die Messehalle schlendern, erreicht die „Fair handeln“ durch die terminliche Zusammenfassung mit anderen Frühjahrsmessen auch weitere Zielgruppen. Meiner Ansicht nach ist die „Fair handeln“ damit der einzige Punkt in Deutschland an dem der faire Handel ein Massenpublikum erreicht. Allein am Freitag gab es 25.000 Besucher auf dem Messegelände, insgesamt waren es fast 80.000.

Diese Reichweite ist Fluch uns Segen zugleich. Zum Einen ist es manchmal schwierig sich auf ein langes Gespräch einzulassen um grundlegende Dinge, wie den Vorteil von Biobaumwolle zu erklären, zum Anderen kommen Menschen so vielleicht zum ersten Mal mit fairem Handel in Berührung, obwohl sie nur auf der Suche nach einem guten Wein beim „Markt des guten Geschmacks“ nebenan waren.

Trotz der Größe war die Stimmung das ganze Wochenende positiv und bereichernd. Fast nie hektisch und immer freundlich waren sowohl die Mitarbeitenden der Stiftung Entwicklungszusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ), als ideeller Träger zuständig für einige Programmpunkte, als auch die Zuständigen der Messe Stuttgart, welche die Veranstaltung professionell und souverän durchführten.

Schön zu sehen war, dass sich unser Konzept herumgesprochen hatte und wir dazu viele positive Rückmeldungen erhielten. Manch einer trug schon zu Beginn des Messebesuchs ein 3FREUNDE Shirt. Zudem kamen die vielen Unternehmen und Vereine die im Vorfeld Shirts von uns für die Messe bezogen. So kam es während der Messe zur witzigen Begebenheit, dass eine junge Frau der Zugvögel, zwei Mitarbeitende von Fairnopoly und eine Helferin der SEZ zeitgleich mit ihren 3FREUNDE Shirts an unserem Stand waren.

Auch unsere T-Shirt-selber-bedrucken-Aktion wurde gut angenommen. Selber machen, do-it-yourself, ist voll im Trend und brachte Spaß für jung und alt.

Im Vergleich zum letzten Jahr gab es aber auch einen Trend zu beobachten: Auf der Messe bewegt sich der faire Handel zumindest von Ausstellerseite zum einen in Richtung Kunsthandwerk und zum anderen in Richtung öffentliche und semi-öffentliche Organisationen. Unternehmen, wie wir eines sind, welche die Fähigkeiten haben einen Massenmarkt jenseits von Nischenprodukten zu bedienen fanden sich auf der Messe wenige. Extrem zu beobachten war dies im Textilbereich.

Zusammenfassend bleibt bei uns das Gefühl, dass wir auf dem richtigen Weg sind und darauf schon ein gutes Stück gegangen sind. Wir nehmen viel Motivation aus der Messe und vor allem aus den Begegnungen mit in unsere Arbeit und den aufkommenden Frühling.

natur+kultur – Die Zukunft die wir wollen

Ökologie und Ökonomie scheinen oft wie Gegensätze, große Teile unseres Systems basieren darauf zumindest langfristig unseren Planeten auszubeuten. Geht es auch anders? Wie bekommen wir das zusammen?

Geht Natur und Kultur? Und wie sieht das dann aus?

Zur natur Messe Basel suchen 3FREUNDE und der Verein FAIR. ein Design zum Thema „natur+kultur – Die Zukunft die wir wollen“.

Das Gewinnermotiv wird dann während der Messe „Natur“ an der Messe Basel von den Besuchern auf Shirts aus Fairtrade zertifizierter Biobaumwolle gedruckt.

Kriterien für die Motive:
Sie müssen einfarbig umsetzbar sein und das Thema kreativ aufgreifen.
Alle Vorschläge müssen bis zum 15. Februar unter duundwir@3freunde.com eingereicht werden.

Der Gewinner oder die Gewinnerin bekommt natürlich sein oder ihr Motiv auf einem Shirt und einen Einkaufsgutschein von 100 CHF (auf Wunsch auch als Euroäquivalent).

Wir freuen uns auf eure Einsendungen.

Ausschreibung zum Download: NaturWettbew_A5

Neues und Vertrautes, Buntes und Grünes: Die FA!R2012

Wow, was für ein schönes Wochenende. Nach Messeangaben gab es bei der FA!R in diesem Jahr 30 Prozent mehr Besucher. Die Ausstellungsfläche war größer und auch die Stimmung bei uns in der Klamottenecke war gut. Das Fazit einer FA!R2012 die uns Spaß gemacht hat und inhaltlich den Fairen Handel nach vorne bringt.

Augenscheinlich verändert hatte sich bei unserer Ankunft am Donnerstagnachmittag nur eines: Der grellgrüne Teppichboden des letzten Jahres war einem gemäßigteren satten Grasgrün gewichen, viel passender für die Natürlichkeit die auch dem Fairen Handel nahesteht. Unsere beiden Stände lagen sich gegenüber in illusterer Gesellschaft der Bekleidungsreseller Native Souls, Green Guerillias, Fair bleiben und Yavana, sowie der Hersteller Greenality und unseren Nachbarn aus der Alpaka Ecke. Zwei Stände deshalb, weil wir neben unserem eigentlichen 3FREUNDE Stand gemeinsam mit Open Globe, dem Nachwuchs des Eine Welt Netz NRW e.V., die Young Fashion Area betreuten. Dort gab es Informationen zu Bekleidung, eine Kleidertauschbörse und den Mitmachbereich in welchem man selber Siebdrucken konnte. Dies brachte im Vergleich zum letzten Jahr mehr Interaktionsmöglichkeiten mit sich und öffnete so die Verkäufer-Kundenbeziehung für ein Miteinander. Gerade am Freitag und Samstag ergänzten Schülerführungen und Messerundgänge der Messescouts vom  dieses Angebot. Ärmel zurückkrempeln und Farbe aufs Sieb war angesagt.

Parallel spiegelt die Messe für uns aber auch immer einen großen Teil der Marktentwicklung wieder. In der B2B Lounge wurde über Siegel und Mitgliedschaften gefachsimpelt und es gab allerhand aus dem letzten Jahr zu erzählen. Wo entwickelt sich der Markt hin, wie können Konsumenten noch besser informiert werden? Stefan sprach in einem Podium unter anderem mit Lars Wittenbrink von Grüne Wiese in Münster  über das Thema „Faire Mode erfolgreich verkaufen“. In der B2B Lounge gab es auch immer Möglichkeiten entspannt mit Marktbegleitern und möglichen Kunden einen fairen Kaffee zu trinken.

An unserem eigentlichen Stand  gab es unsere bedruckten Shirts zu kaufen, vor allem aber die Möglichkeit die ersten Produktionssamples aus unserer Näherei anzuschauen und anzufassen. Dabei waren Longsleeves und Polos, sowie unsere vier neuen Farben. Ein strahlendes Gelb, ein frisches Orange, kräftiges Lila und ein Mint, dass den Namen Cockatoo trägt. Zum ersten Mal gab es auch die Kindergrößen von uns zu sehen an denen wir gerade arbeiten. In den nächsten Wochen und Monaten wird das nach und nach in unser Sortiment integriert.

Einen fast so wichtigen Stellenwert wie die Produkte die wir verkaufen haben auch die Informationen welche wir mit unseren Produkten mitliefern können. Durch die eigene Näherei ist das Netz der Lieferanten noch klarer definiert worden, so dass wir einen noch besseren Einblick in die Produktion haben. Wir sind gerade dabei diese Informationen aufzubereiten um sie unseren Kunden zugänglich zu machen. Das erste Ergebnis daraus ist ein neuer Rollup mit dem Weg unserer Shirts.

Ihr seht schon, es war viel los. Unsere Messebelegschaft Alexandra, Marie, Rapha und Stefan ist nun erschöpft, aber voller Tatendrang für die nächsten Wochen. Der inspirierende Kontakt mit Menschen und die positiven Rückmeldungen zu unseren Produkten und unserer Philosophie setzt immer neue Energie frei. Vielen Dank dafür.