Schlagwort-Archive: FAIRTRADE

Die Zukunft der Baumwolle

Für viele Menschen gibt es einen Zusammenhang zwischen Strom und Bekleidung. Zumindest im Wissen über deren Herkunft. Strom kommt aus der Steckdose und Bekleidung aus dem Klamottenladen. Was davor geschieht und wie komplex sowohl Stromproduktion, als auch Bekleidungsherstellung ist, bleib für die meisten im Dunkeln.

Doch bei beidem ändert sich derzeit etwas. Die Menschen sind mehr und mehr an der Herkunft der Dinge interessiert. Die Zeit ist reif den Menschen mehr Informationen zu bieten. Jedoch ist das Zeitbudget der Menschen weiterhin beschränkt und die Informationen müssen schnell auf den Punkt gebracht werden.

Was ist gut? Was ist schlecht? Was soll und kann ich tun? Was kostet es? Weiterlesen

Fairer Handel zum Anfassen

Vom 12.- 15. April findet in Stuttgart die Messe „Fair Handeln“  statt. Durch die Zusammenfassung mit anderen Messen (u.a. die Slow Food und die Yoga Expo) und der damit verbundenen größeren Auswahl wird sie dieses Jahr wieder ein Zuschauermagnet sein. Für Euch und uns ist die Messe eine gute Gelegenheit sich auch einmal persönlich zu treffen.Denn das Internet kann viel, aber den persönlichen Kontakt kann es nicht ersetzen. Wir freuen uns über alle Besucher, die über Shirts, Fairen Handel, Gott und die Welt oder auch alles zusammen mit uns ins Gespräch kommen wollen. Ihr findet uns in Halle 3 Stand G08.

Und für alle, die noch kein 3FREUNDE-Shirt in Händen hielten, ist hier ebenfalls die Gelegenheit zu erfühlen, was unsere Shirts so besonders macht. Auch hier hat das Internet seine Schwächen. Tasten und Fühlen kann an nämlich noch immer nicht (hat man uns das nicht einmal versprochen?)

Um euch den Besuch noch weiter zu erleichtern, verlosen wir 2×2 Karten für die „Nacht der Sinne“, den langen Messetag am Donnerstag, 12 April, an dem die Messen bis 22 Uhr geöffnet sind. Dazu einfach hier oder auf unserer Facebookseite bescheid sagen.

Wir freuen uns auf euch.

Anspruch und Wirklichkeit bei Transparenz und Fairness. Vergleich von Fairtrade und FairWear.

Fairer Handel hat viele Facetten und es gibt nur wenige Produkte, bei denen so viele Teilaspekte zu berücksichtigen sind, wie bei Baumwolle und den daraus produzierten Artikeln. Der Grund für die Vielschichtigkeit ist einfach: anders als bei Kaffee gibt es bei der Baumwolle eine Vielzahl von Wertschöpfungsstufen: von der Rohbaumwolle, über das Entkörnen und Spinnen bis hin zu Färben und Konfektion sind eine Vielzahl von Menschen eingebunden.

Die Fairtrade-Verfechter

Verschiedene NGO (Nichtregierungsorganisationen) haben sich zum Ziel gesetzt, die Produktion von Textilien fairer zu gestalten. Stichwörter sind hier Mindestpreise (Fairtrade Labeling Organisations FLO) und Living wage (Kampagne für saubere Kleidung/CleanClothesCampaign CCC). Leider setzen die genannten Organisationen an verschiedenen Punkten an, ohne die gesamte Kette zu betrachten. Weiterlesen

Indien. Textilien. Produktion. Living Wage. Fair Trade.

Auf der Suche nach einem möglichen Produktionsraum. Mit Notausgang!Ich muss ein wenig ausholen. Seit gut sechs Jahren produzieren wir T-Shirts und andere Oberbekleidung. In dieser Zeit haben wir einige Lernprozesse durchgemacht und verarbeiten seit 2010 ausschliesslich zertifizierte Fairtrade-Biobaumwolle für unsere 3FREUNDE-Produkte.

In all der Zeit kamen wir mit vielen anderen Labels, Designern, Verbänden und NGO ins Gespräch – und bei vielen zeigte sich der Wunsch auf eine sichere, vertrauenswürdige und funktionierende Wertstoffkette zurückgreifen zu können. Fairtrade sollte nicht bei den Nähereien aufhören (oder erst beginnen), sondern alle großen Stationen der Wertschöpfung umfassen.

Leider können aber kleine Labels (wie wir es auch noch immer sind), keine riesigen Stückzahlen pro Order abnehmen und so stossen wir, aber eben auch viele andere, immer wieder auf taube Ohren, wenn wir eine hohe Qualität in Verbindung mit geringer Stückzahl forderten.

Parallel zu unserer Umstellung auf Fairtrade-Biobaumwolle suchten wir deshalb einen kleinen Partner, der mit uns die Vision teilt, dass aus kleinen Orders und Labels einmal große Orders werden können- und dass man mit kleinen Stückzahlen durchaus auch (relativ kleines) Geld verdienen kann.

Nun, die Suche war bis Ende 2011 nicht erfolgreich.

Dies bewog uns, stärker in das Thema einzusteigen und einfach eine solche Firma (mit) zu gründen. Einfach so. Mit einem klaren Konzept, einer offenen Kommunikation und transparenten Entlohnungsmodellen.

Mittlerweile sind die Vorbereitungen weit gediehen. Wir werden eine Anschubfinanzierung leisten, ein neues Vertriebskonzept auf die Beine stellen und darüber hinaus unsere Ideen zum Fairen Handel einbringen (living wage vs. gesetzlicher Mindestlohn). Und natürlich stellen wir sicher, dass die Näherei GOTS (Global organic textile standard) und Fairtrade-zertifiziert wird.

Die operative Führung obliegt unseren indischen Partnern, schliesslich sind wir nicht die ganze Zeit vor Ort – und benötigen die Kapazität der Näherei auch nicht komplett.

Wer also mit dem Gedanken spielt, seine Kollektion auf Fairtrade-Biobaumwolle umzustellen, neu anzufangen oder einfach was Besonderes für seine Firma, seinen Verband oder Freundeskreis braucht, ist herzlich eingeladen sich bei uns zu melden!

Wir regeln alles weitere.

Stefan

Hoodies – exklusiv zum Heldenmarkt

Hoodie aus zertifizierter Fairtrade-Biobaumwolle3FREUNDE Hoodie aus zertifizierter Fairtrade-BiobaumwolleWir sind am 19. und 20. November 2011 auf dem Heldenmarkt in Berlin. Aus diesem Anlass hat Janós zwei Designs gezeichnet, die es erst einmal exklusiv dort zu kaufen gibt. Selbstverständlich haben wir auch Shirts mit dabei um dieses Motiv in allen möglichen Varianten anbieten zu können.

Und ja, alle, die nicht zum Heldenmarkt kommen können, finden das Motiv ab dem 23. November auch in unserem Webshop.

Wie schon bei unseren Shirts sind die Hoodies aus 100% zertifizierter Fairtrade-Biobaumwolle, klimaneutral mit myclimate.

Zeit Online: Der lange Weg eines T-Shirts zum Preis von 4,95

Artikel der ZEIT zur T-Shirt-ProduktionDie Zeiten, in denen Produktionsmethoden, Arbeitsbedingungen und Produktionswege von T-Shirts nur ein Thema für Insider und Ökobewegte waren, neigen sich dem Ende zu.

Ein schönes Beispiel ist der gut recherchierte und sehr ausführliche Artikel zu billigen T-Shirts in der Zeit Ausgabe Nummer 51. Die Autoren gehen der Frage nach, wie angeblich fair gehandelte T-Shirts bei H&M so günstig zu haben sind. Der Artikel ist nun auch hier online verfügbar.

3FREUNDE produzieren ihre Shirts ausschliesslich in Indien aus zertifizierter FAIRTRADE-Biobaumwolle. Wir kennen unsere Baumwoll-Lieferanten und die nachfolgenden Produktionsbetriebe. Dennoch lassen sich vernünftige Preise realisieren, denn fairer Handel schließt auch den Käufer mit ein!